Ein Gang durch die Lohner Geschichte
IGMG Lohne
IGMG Lohne
Lohne und Leute
Wir über uns
Islam und Muslim
Links
Gästebuch

Der Zeitpunkt der Besiedlung des Lohner Raumes ist archäologisch bereits für die Jungsteinzeit nachgewiesen. Erstmalig erwähnt wird Lohne im Jahre 980 in einer Schenkungsurkunde Kaiser Ottos II. Er übergibt u. a. das Praedium (Grundherrschaft, Landgut) Laon zum ewigen Nießbrauch an das Kloster Memleben in Thüringen.

Der heutige Landkreis Vechta lag damals im Einflußbereich der Grafen von Calvelage, der vermutliche Stammsitz dieses Grafengeschlechts war Calvelage-Brockdorf. Im 12. Jh. gelangten die Calvelager in den Besitz der Grafschaft Ravensberg. Sie nannten sich danach Grafen von Ravensberg. Die nächste urkundlich gesicherte Erwähnung Lohnes als Kirchort mit Pfarrkirche stammt aus dem Jahr 1221.

Auszug aus dem ”Stadtführer Lohne”
Hrsg. vom Heimatverein Lohne e.V.
und vom Industriemuseum Lohne e.V.
Plaggenborg Verlag
ISBN 3-929358-06-9

Zurück

Ein Gang durch die Lohner Geschichte